Split-Ring Closures

Easy Access to Pressure Vessels

Parr Reaktoren und Druckbehälter sind mit einem einzigartigen Split-Ring Verschlusssystem ausgestattet, welches auf besondere Weise Funktionalität mit einer einfachen Handhabung kombiniert. Hierbei handelt es sich um eine Parr-exklusive Konstruktion (Split-Ring U.S. Patent No. 2625296), welche einen einfachen Zugang zum Behälter ermöglicht ohne die Notwendigkeit von schweren Überwurfschrauben, lästigen Verklammerungen oder einem breiten Flansch mit Bolzenschrauben. Stattdessen wird der Kopf mit einem geteilten Ring aus Typ 4140 Stahl oder Typ 316 rostfreier Edelstahl an den Zylinder gepresst. Die beiden Teile werden seitlich aufgeschoben und beeinflussen somit keinen der Anschlüssse am Reaktorkopf.

Selbstabdichtende Ausführung und Variante mit Überwurfschrauben

Das Split-Ring Verschlusssystem von Parr ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Für Reaktoren und Behälter mit einem selbstabdichtenden O-Ring als Kopfdichtung gibt es einen Split-Ring ohne Überwurfschrauben. Hierbei wird der Behälter geschlossen indem die beiden Teilringe seitlich aufgeschoben werden und diese mit einem Schnellverschluss gesichert werden. Diese gebräuchliche Verschlussart kann bei den meisten kleinen und mittelgroßen Behältern und Reaktoren von Parr angewandt werden, solange die Arbeitstemperatur nicht die zulässige Temperatur des O-Rings übersteigt.

Die Split-Ring Verschlusssysteme für Reaktoren mit PTFE-, Grafit-, Metall- oder anderen Flachdichtungen haben eine Anzahl von Druckschrauben, um die nötige Dichtkraft für eine zuverlässige Abdichtung zu entwickeln. Der Split-Ring wird entweder von einem Überwurfband, speziellen Kompressionsringen oder einem Schnellverschluss zusammengehalten.

Bei beiden Ausführungen sind die Verschlussteile komplett eigenständig, sodass der Kopf abgenommen werden kann oder der Behälter abgesenkt werden kann, ohne dass die Verbindungen und Anschlüsse getrennt werden müssen. Wenn Druckschrauben zum Einsatz kommen, müssen diese nur angezogen oder gelöst werden, sie verbleiben jedoch immer an Ort und Stelle. Dies spart Zeit beim Öffnen und Schließen des Druckbehälters und auch bei der Suche nach verlorenen Teilen.

Der Split-Ring Verschluss bietet attraktive Vorteile für Parr Reaktoren und Druckbehälter.

  • Der Reaktor kann ohne Beeinflussung auf die Anschlüsse und Leitungen am Kopf geöffnet und wieder geschlossen werden.
  • Der komplette Querschnitt des Behälters wird freigegeben, wenn der Kopf entfernt wurde.
  • Der größtmögliche Platz wird geboten um Ventile und Anschlüsse im Behälterkopf anzubringen
  • Keine hinderliche Flanschbolzen oder Gewindebolzen stören den Betriebg.
  • Keine empfindlichen Gewinde im Zylinder, die bei der Handhabung beschädigt werden können.

Schraubverschluss

Parr verwendet Schraubverschlüsse bei kleinen Behältern, bei denen ausreichende Dichtkräfte durch das Aufschrauben des Deckels aufgebracht werden können. Diese Verschlussvariante ist kompakter als der Split-Ring Verschluss und wird üblicherweise für Druckbehälter bis 100 ml verwendet.