Kühlschlangen

Interne Kühlschlangen sind – außer für die kleinsten – für alle Parr Reaktoren erhältlich. Die Spulen sind ein höchst effizientes Mittel, Wärme aus dem Druckbehälter abzuführen, um zum Beispiel eine exotherme Reaktion zu kontrollieren oder den Reaktor am Ende einer Testreihe abzukühlen. Die Wärme kann durch die relativ dünnen Wände der Kühlschlange leichter transportiert werden als durch die dicken Behälterwände, so dass das Kühlen generell viel schneller geht als das Aufheizen, insbesondere bei Temperaturen über 80°C. Normalerweise wird Wasser als Kühlmedium verwendet, aber für eine moderate Kühlleistung kann auch Druckluft benutzt werden. Die Kühlschlangen werden in drei Standardkonfigurationen angeboten:

Einzelschleife

Einzelschleifen-Kühlschlangen bestehen aus einer vertikal verlaufenden Röhrenführung in Form einer U-Spule. Diese Bauart wird meist in kleineren Reaktoren verwendet, wo nicht viel Platz zur Verfügung steht.

Serpentinen

Serpentinen-Kühlschlangen bestehen aus sechs bis acht vertikal verlaufenden Windungen, die gleichmäßig auf dem Behälterumfang verteilt sind. Sie bieten eine ausreichende Oberfläche, minimale Beeinflussung der Rührschaufeln, eine gute Durchmischung und sind einfach zu säubern und zu warten.

Spiralwicklungen

Die Spiralwicklungen bestehen aus mehreren Schleifen, die direkt an der Innenseite des Behälters entlang verlaufen. Sie sind serienmäßig nur für Druckbehälter mit einem Innendurchmesser von 4 und 6 Zoll verfügbar, auf Wunsch können aber auch andere Größen speziell hergestellt werden. Diese Wicklungen bieten eine maximale Oberfläche zur Kühlung, aber unter Umständen können sie ein gleichmäßiges Rühren behindern und die Reinigung erschweren.

Die Art der Wicklung wird durch die individuellen Reaktoreigenschaften bestimmt. Bei manchen Reaktoren gehören Kühlschlangen zur Serienausstattung, während sie bei anderen Reaktoren optional dazu geordert werden können.

Kühlschlangen sind in den gleichen Materialien erhältlich wie die Reaktoren. Falls keine Kühlung erforderlich ist, können alle Kühlschlangen ausgebaut werden. Für die Anschlussöffnungen im Reaktorkopf sind Verschlussstopfen erhältlich, in den meisten Fällen können die Öffnungen auch als zusätzlicher Einlass/Auslass verwendet werden.

Wir helfen Ihnen ein System zu entwickeln, das allen Ihren Forschungsanforderungen entspricht.